astro-boy

hey ihr.

ich habe am wochenende einen interessanten menschen kennengelernt. er ist ein psycho, aber ich schwärme für seine art. er ist von sich selber überzeugt. mehr als normal. das gegenteil von meinem freund. ich bin so verwirrt. was ist mit meinen gefühlen los.

ASTRO-BOY, so nenn ich ihn immer. er interessiert sich für sterne. letztens hat er mir unser sonnensystem erklärt. halb 3 nachts. er hat mir auch verstörende sachen erklärt. dinge, die er mit seiner ex-freundin gemacht hat. doch darüber will ich nicht nachdenken.

er hat hellblond/grau gefärbte haare, sieht aus wie ein hipster mit seiner runden retro-brille. ich saß so nah an ihm dran. hab mit ihm rumgesponnen. mitten in der nacht auf dieser bank. mit einem bier in der hand unter den sternen. er hat diese kleine lücke zwischen seinen vorderen 2 schneidezähnen, (die so niedlich während seinem lächeln aussieht) jedoch macht er eine ausbildung zum zahntechniker. ich sage doch, er ist so interessant. so geheimnisvoll.

verspüre ich solche gefühle weil ich unzufrieden mit meinem jetzigen freund bin? natürlich bin ich das. ich möchte nicht die ganze zeit an astro-f*ckboy denken. ich werde es verdrängen und an meiner festen beziehung arbeiten.

er schreibt mir so süße nachrichten. nicht schleimig, sie wirken so ernst gemeint. doch ich weiß dass ich mit ihm niemals glücklicher als mit meinem freund sein würde.

mein freund ist kein guter freund. ich keine gute freundin. ich denke wir haben uns einfach gegenseitig verdient.

doch ich wollte euch unbedingt von meiner begegnung mit astro-boy erzählen.

lernt ihr auch manchmal so menschen kennen, zu denen ihr irgendwie eine verbindung spürt? zu denen ihr euch ohne grund hingezogen fühlt. auf einer anderen ebene. lasst es mich gerne wissen.

außerdem habe ich morgen lied-vortrag. ich, die letzte die auch nur annähernd singen kann. bei einem steinalten lehrer der sich für mozart persönlich hält und die strengsten bewertungskriterien überhaupt hat. es ist so unfair. ich fühle mich nicht in der lage akapella, ein einglisches lied aus dem 16. jhrd alleine zu singen und dann noch gestalterisch rüberzubringen. ich habe große angst und selbstzweifel. es ist so eine demütigung für mich da vorne zu stehen. das kann doch nicht pädsgogisch wertvoll sein.

liebe grüße, x

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s